Top 10 Tipps für die Jobsuche

Du bist auf der Suche nach einem neuen Job? Du willst nicht unbedingt deinen Job wechseln, aber du bist offen für Angebote? Willst du generell wissen, wie der Arbeitsmarkt aussieht? Du hast mindestens eine dieser Frage mit „Ja“ beantwortet? Dann bist du hier richtig.

Der Arbeitsmarkt ist heute durch das Internet größer, offener und ändert sich schneller denn je. Es gibt Hunderte von Internetportalen, wo man nach Jobs suchen kann. Das ist eine gute Methode, aber es ist nur eine – und ziemlich begrenzte – Methode von vielen. Ich möchte dir in diesem kurzen Artikel meine Top 10 Tipps in Bezug auf Jobsuche präsentieren. Viel Spaß beim Lesen und lass dich inspirieren!

1. Jobbörsen

Wie oben erwähnt, gibt es viele Jobbörsen z. B. für Deutschland: monster.de, www.stepstone.de oder www.de.indeed.com und so weiter. Eine Übersicht findest du hier: https://crosswater-job-guide.com/archives/68925/die-besten-jobboersen-2018-stepstone-und-indeed-behauptet-jobvector-glaenzt-social-media-recruiting-schwaechelt/ Jobbörsen in Polen: www.pracuj.pl, www.praca.pl oder www.infopraca.pl und vieles mehr. Eine gute Zusammenfassung findest du hier: https://interviewme.pl/blog/jak-szukac-pracy-strony. Einfach die passende Stelle auswählen und die Bewerbung zuschicken.

2. LinkedIn

HR-Mitarbeiter suchen nach passenden Kandidaten meistens auf LinkedIn. Viele betrachten dieses Portal leider immer noch als eine Seite für den Lebenslauf. LinkedIn ist aber viel mehr als nur das! Hier kannst du nach Positionen suchen, mit den richtigen Ansprechpartnern in Kontakt treten, Kurse machen, interessante und nützliche Artikel lesen oder sogar Artikel selbst veröffentlichen! Wenn du denkst „Ok, ich fange mit meinem LinkedIn Profil an, wenn ich eine Arbeit suche“, ist so, wenn du Mitte Juni sagst: „Ok, jetzt fange ich mit den Trainings an, damit ich eine gute Figur im Sommer habe.“ Beides falsch. Du fängst sofort damit an (auch wenn du im Moment keinen Job suchst!), weil es Wochen, sogar Monate braucht, bis du dein Profil und dein Netzwerk richtig aufbaust. LinkedIn ist bei weitem das wichtigste Portal für Jobsuche und Aufbauen von Netzwerken. Das Portal hat mehr 610 Millionen registrierte Nutzer: Wahnsinn! Wie man ein gutes Profil erstellen kann, könnt ihr gerne meins anschauen und es als Beispiel nehmen: https://www.linkedin.com/in/attilarettig/ Es ist natürlich nicht perfekt, aber ich habe monatelang daran gearbeitet (und es ist ziemlich gut geworden). Du findest zahlreiche Tutorials auf YouTube wie z. B.: https://www.youtube.com/watch?v=_kwqqtpprrE&t=324s Wenn es dir nicht gefällt, einfach „How to create a LinkedIn profile“ oder “Wie macht man ein LinkedIn-Profil” auf YouTube oder Google eingeben und mindestens 5-10 Videos angucken.

3. Facebook

In dieser Online-Community geht es nicht darum, was der oder die andere gefrühstückt hat oder „guckt mal, es schneit in Warschau!“, sondern Gruppen beitreten, nachfragen und Informationen sammeln. Einige Beispiele (da ich in Krakau lebe): https://www.facebook.com/groups/1393223894291284/ (Praca Kraków i Malopolskie), https://www.facebook.com/groups/893842040632573/ (Praca w Krakowie), https://www.facebook.com/groups/451698424976210/ (Language Jobs in Kraków) Nutze dieses Portal zu deinem Vorteil! Es sind mehr als 2,7 Milliarden registrierte Nutzer, d.h. ca. ein Drittel der Menschheit ist auf Facebook.

4. Networking

Einfach Freunde, Bekannte, Familienmitglieder fragen, wo sie arbeiten, wie diese Firmen sind, ob man nach Arbeitskräften sucht, ob man die Personaler kennt etc. Auf Firmenpartys gehen und mit Leuten sprechen. Man weiß es nie, wen man kennenlernt. Vielleicht nicht jetzt oder in zwei Monaten, vielleicht erst in zwei Jahren findest du einen Kontakt und durch sie/ihn deinen Traumjob.

5. Jobmessen

Erstmal Google nutzen: Wo gibt es Jobmessen in deiner Stadt, deiner Region, deiner Umgebung? Wenn du etwas gefunden hast, geh einfach hin. Da besuchst du jeden Stand von potenziellen Arbeitgebern, nimmst du die Infomaterialien (und die Kugelschreiber) und zu Hause guckst du dir alles an. Wenn du etwas Interessantes gefunden hast, schickst du der Kontaktperson deinen Lebenslauf. Termine für Deutschland: Kalender – Jobmessen und Polen: Kalendarz Targów Pracy.

6. Offene Tür

Viele Firmen organisieren einen “Tag der offenen Tür“. Das ist ein Tag, an dem Firmen für Besucher geöffnet sind, die normalerweise keinen Zutritt haben. Du kannst verschiedene Abteilungen angucken und sehen, wie die Leute da arbeiten. Gewöhnlich gibt es eine kurze Führung von einem Mitarbeiter, der dir vom Unternehmen erzählt und deine Fragen beantwortet. Die Termine findest du normalerweise auf der Homepage oder Facebook-Page des Unternehmens.

7. Spaziergang

Du machst einen großen Spaziergang in deiner Gegend und machst Fotos von den Bürogebäuden und den Firmenschildern. Dann gehst du nach Hause und fängst mit deiner Recherche an. Ob du dir es vorstellen kann, bei einer der Firmen zu arbeiten? Ob sie freie Stellen haben? Wenn du beide Fragen mit “Ja”  beantworten kannst, schickst du einfach deine Bewerbung an die Unternehmen.

8. Initiative

Der Plan sieht folgendermaßen aus: Auf glassdoor.com oder www.gowork.pl gehen, Firmen in deiner Stadt finden und eine Initiativbewerbung (eine Bewerbung ohne Stellenangebot) an sie schicken. Wer weiß, die Firma braucht dich vielleicht im Moment nicht, aber sie haben dich in der Datenbank und die Personalabteilung kann dich jederzeit kontaktieren.

9. Vermittlung

Eine Personalvermittlung (Recruiter) kontaktieren. Was sind die Vorteile dabei?

  • Du musst nur an für dich vorbereiteten Vorstellungsgesprächen teilnehmen.
  • Du sparst viel Zeit. Vermittlungsfirmen kennen den Markt sehr gut und können dir in kurzer Zeit passende Angebote finden.
  • Vermittlungsfirmen arbeiten mit sehr vielen Unternehmen zusammen und haben ein viel größeres Netzwerk als du.
  • Last but not least: Die Vermittlung kostet dich nichts! Vermittlungsfirmen bekommen Provision von den Firmen und sind daher motiviert, dir einen passenden Job zu besorgen.

Ich kann dir gerne eine exzellente Vermittlungsfirma aus Krakau empfehlen: https://wipjobs.com/job-offers/ Sie haben ein sehr großes Netzwerk, arbeiten zuverlässig und haben viele Jobs – nicht nur in Krakau, sondern auch überall in Polen, sogar in ganz Europa!

10. Schwarzes Brett

Es ist nicht schwarz und ist kein Brett. Trotzdem nennt man so das Infoportal eines Unternehmens, wo man interne Stellenausschreibungen findet. Ein neuer Job bedeutet nicht unbedingt, dass du deine Firma verlassen musst: du kannst in einem anderen Team oder in einer anderen Abteilung arbeiten. Verfolge einfach die Angebote auf dem Schwarzen Brett bei deiner Arbeit oder frag deine Teamleiterin oder deine Kollegen.

Ich hoffe, ich konnte dir ein paar nützliche Tipps mit auf den Weg geben. Wichtig ist, dass du keinen Druck empfindest: Mein Gott, jetzt muss ich alles machen! Nein, musst du nicht. Wenn du ein paar Tipps in die Praxis umsetzt, z.B. du machst einen Tipp pro Woche – es ist auch ok. Wenn du aber einen schnellen Effekt haben willst: so viel und so schnell wie möglich von diesen 10 Punkten durchziehen! Ich schlage dir folgenden Plan vor:

  • Du erstellst einen informativen und optisch attraktiven Lebenslauf.
  • Du erstellst ein hervorragendes LinkedIn-Profil (s. Punkt 2), knüpfst viele Kontakte und verfolgst die Angebote von HR-Firmen wie z.B. https://www.linkedin.com/company/hays/.
  • Du trittst unterschiedlichen Facebook-Gruppen bei. Du verfolgst die Angebote und stellst Fragen („Hallo zusammen, ich suche gerade einen Job in Hamburg/Krakau/Budpest etc. im Bereich IT/Kundenservice/Finanzen etc.. Hat jemand einen Tipp für mich?“)
  • Du bleibst aktiv und machst die weiteren Punkte 4-5-6-7-8-9-10, abhängig davon, wie viel Energie und Zeit du für die Jobsuche hast.

Bitte 3 Sachen im Kopf behalten:

  • Geduld Vielleicht kommt das ideale Angebot erst in ein paar Wochen oder Monaten. Bitte NICHT sofort das erste Angebot annehmen, sondern abwarten. Natürlich, wenn dieses Angebot dein Traumjob ist, dann kannst du sofort Ja sagen. Nach erfolglosen Versuchen bitte nicht aufgeben. Dein Angebot wird schon kommen.
  • Zeit und Energie in deine Jobsuche investieren. Wir leben nur einmal und wir wollen den bestmöglichen Job finden, nicht nur irgendeinen Job.
  • Selbstbewusst Es geht nicht darum, dass die große Firma dir einen Gefallen tut und du bei ihnen arbeiten DARFST. Es ist eine Verhandlungssituation zwischen zwei Geschäftspartnern. Du bietest etwas an und die Firma bietet dir etwas an. Du musst dir einen guten Deal aushandeln.

Hier findest du unsere Top 10 Tipps zum Vorstellungsgespräch: https://www.deutsch-kommunikativ.pl/pl/top-10-wskazowek/top-10-wskazowek-rozmowa-kwalifikacyjna/

Wir wünschen dir viel Erfolg bei deiner Jobsuche und bis zum nächsten Mal!

Euer Deutsch Kommunikativ Team